Geschichte

Catharinenberg – Tradition mit Zukunft

Die Geschichte des „Catharinenberg" in Molfsee ist lang und voller Tradition. 1881 wurde das Gebäude erbaut und ist seitdem als Landgasthof bekannt - später kam dann der Hotelbetrieb dazu. Ein Bier- und Lustgarten - im Volksmund wegen der Blumenpracht auch Rosengarten genannt - machte das „Catharinenberg" einst zu einem beliebten Ausflugsziel für alle Kieler. Das ist bis heute so geblieben. Dass dieser Ruf nach wie vor besteht und in vielerlei Hinsicht mittlerweile sogar weit über den Kieler Raum hinaus reicht, dafür haben vor allem die Besitzer des „Catharinenberg" gesorgt: Die Familie Jens Henningsen.

Familie Jens Henningsen – Der Beginn der neuen Geschichte

Seit über 30 Jahren führt die Familie Henningsen das Hotel Restaurant erst die Eltern Elke und Rolf Henningsen als Pächter und dann auch als Besitzer. Und seit 1999 Nadja und Jens Henningsen. Die Familie führt die Traditionen des „Catharinenberg" fort und schreibt mit Veränderungen und Neuerungen auch einen neuen Teil in der Geschichte von Molfsee's Publikumsmagneten. So wurde erst kürzlich das „Outfit" erneuert - die alten Werte wie die familiäre Atmosphäre und die gute Holsteiner Küche bleiben aber natürlich erhalten. Neben dem Restaurant steht ein Saal für bis zu 50 Personen mitsamt Tanzfläche bereit, 22 Zimmer für jeden Geschmack laden zur Übernachtung ein. Ebenfalls ganz in der Tradition des „Catharinenberg" steht der Biergarten, in dem man den Schleswig-Holsteinischen Sommer genießen kann.

Catharinenberg – Tradition mit Zukunft